Header

Wichtiger Hinweis!

Die aktuellen Hygienebestimmungen schließen Besucherverkehr in der Unibibliothek aus. Die Redaktion von Tübingen Library Publishing steht Ihnen aber für Anfragen per E-Mail oder Telefon zur Verfügung, gerne vereinbaren wir auch eine Online-Konferenz mit Ihnen.


Erscheint demnächst

Cover Vielfältig herausgefordert

Vielfältig herausgefordert. Forschungs- und Entwicklungsfelder der Lehrerbildung auf dem Prüfstand

Hrsg: Martin Harant, Philipp Thomas, Uwe Küchler

Im Sammelband „Vielfältig herausgefordert“ werden zentrale wissenschaftliche Ergebnisse (aus Lehre, Forschung und Entwicklung) der ersten Phase des Förderprogramms Qualitätsoffensive Lehrerbildung an der Tübingen School of Education vorgestellt und diskutiert.
Angesprochen sind Lehrerbildnerinnen und Lehrerbildner sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Interesse an den spezifischen Teilthemen der Lehrerbildungsforschung.

ISBN (online): 978-3-947251-29-2
ISBN (print): 978-3-947251-30-8

Neuerscheinungen

cover CAA 2017

Digital Archaeologies, Material Worlds (Past and Present)

Proceedings of the 45rd Annual Conference on Computer Applications and Quantitative Methods in Archaeology

Hrsg: Jeffrey Glover, Jessica Moss, Dominique Rissolo

These proceedings represent a selection of some of the excellent papers and posters presented at the 45th annual Computer Applications and Quantitative Methods in Archaeology (CAA) conference which was held in Atlanta, Georgia (USA). The theme of the conference, as reflected in the title of this volume, was “Digital Archaeologies, Material Worlds (Past and Present).” We chose this theme to highlight the varying ways in which digital archaeologies are now practiced and how these practices are leading to new and exciting ways to share our data with interested publics. The papers in this volume are divided into the following themes: GIS, Education and Dissemination, Databases and Collaborative Data Management, Networks and Modelling, and Virtual and Augmented Realities.

ISBN (online): 978-3-947251-15-5
ISBN (print): 978-3-947251-14-8
446 Seiten, Hardcover, 210 mm x 297 mm
159,90 EUR

Cover Theorien

Theorien! Horizonte für die Lehrerinnenund Lehrerbildung

Hrsg: Martin Harant, Philipp Thomas, Uwe Küchler

Weshalb muss ich mich mit Theorien auseinandersetzen, ich will doch nur Lehrerin oder Lehrer werden? So fragen Lehramtsstudierende in den Bildungswissenschaften und in den Fachdidaktiken. Die Beiträge des Bandes ‚Theorien! Horizonte für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung‘ bieten eine Antwort auf diese Frage: Zum einen braucht unsere Gesellschaft die Diskussion über die Gesamtorientierung ihrer Bildungsziele und ebenso den fruchtbaren Streit innerhalb der Bildungswissenschaften und den Bezugswissenschaften der schulischen Fächer. In einer Zeit der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Umbrüche im Bildungsbereich tritt das Bedürfnis nach einer orientierenden Reflexion stärker in den Vordergrund. Theoriediskurse sind der Ort dieser Selbstorientierung. Sodann müssen Lehramtsstudierende in die Lage versetzt werden, mehrperspektivisch zu denken. Dies können sie in der Beschäftigung mit Theorien am besten lernen. Die einzelnen Beiträge des Bandes zeigen, was Theorien jeweils neu sichtbar machen und was sie andererseits verschließen, wenn sie etwa einseitig oder totalisierend rezipiert werden. Schließlich haben Theorien eine genuin heuristische Kraft, Theorien machen sichtbar, sie öffnen Türen, sie lassen uns etwas neu verstehen. Entsprechend fragen die Beiträge des Bandes: Wo finden sich, ob in der Bildungswissenschaft oder den Fachdidaktiken, Beispiele für Aha-Erlebnisse oder für ein Verstehen größerer Zusammenhänge, die erst durch theoretische Durchdringung möglich werden? Was sehen wir in der Welt, in unserem Leben und als Phänomen ganz neu, wenn wir eine Theorie verstanden haben?

ISBN (online): 978-3-947251-20-9
ISBN (print): 978-3-947251-19-3
516 Seiten, Hardcover
72,06 EUR

Cover RessourcenKulturen Band 10

RessourcenKulturen

Band 10: Ur- und frühgeschichtliche Siedlungsdynamiken zwischen Gunst- und Ungunsträumen in Südwestdeutschland. Landschaftsarchäologische Untersuchungen zur Baar und den angrenzenden Naturräumen des Schwarzwaldes und der Schwäbischen Alb

Autor: Jan Johannes Miera

Die Untersuchung von Mensch-Umwelt-Beziehungen gehört zu den Schwerpunkten der siedlungs- und landschaftsarchäologischen Forschung. Ur- und frühgeschichtliche Siedlungsdynamiken zwischen Gunst- und Ungunsträumen werfen eine Reihe von Fragen hinsichtlich der auslösenden Faktoren für die Erschließung und Wahrnehmung bzw. Nutzung von Landschaften mit unterschiedlichen agrarwirtschaftlichen Voraussetzungen auf. Im Fokus der vorliegenden Arbeit stehen eine theoretische und methodische Auseinandersetzung mit diesem Themenkomplex innerhalb der deutschsprachigen Prähistorischen Archäologie sowie eine Untersuchung von ur- und frühgeschichtlichen Siedlungsdynamiken anhand eines Fallbeispiels aus dem südwestdeutschen Raum. Ausgehend von einer archäologischen Quellenkritik werden mittels Geographischer Informationssysteme (GIS) Veränderungen in der Landnutzung auf der Baar und in angrenzenden Naturräumen der Südostabdachung des Mittleren Schwarzwaldes sowie der Schwäbischen Alb erfasst und mit Erkenntnissen aus anderen Untersuchungsregionen diskutiert. Die Datenbasis umfasst 1826 Fundstellen aus der Zeit vom Paläolithikum bis zum Ende des Hochmittelalters und wird durch AMS-Radiokarbondatierungen von Holzkohleproben und OSL-Datierungen von Sedimentproben aus Kolluvien ergänzt. Die Synthese dieser archäologischen und bodenkundlichen Daten ermöglicht es, die wechselnde Erschließung und Konzeptualisierung der Baar, des Schwarzwaldes und der Schwäbischen Alb zu erfassen. Durch die Berücksichtigung von theoretischen Ansätzen aus der Anthropologie und Geographie werden alternative Perspektiven für den archäologischen Umgang mit Gunst- und Ungunsträumen aufgezeigt.

ISBN (online): 978-3-947251-18-6
ISBN (print): 978-3-947251-17-9
644 Seiten, Hardcover, 210 mm x 297 mm
87,50 EUR